Testbericht – Jupiter von GlowFire

Thomas/ Januar 22, 2019/ Blog, Elektrokamine, Testbericht/ 0Kommentare

Ich hatte die Chance den Jupiter Elektrokamin von GlowFire einmal zu testen und möchte Euch heute meine Eindrücke zu dem Kamin mitteilen.

Lest dazu einfach mal meinen Beitrag durch oder schaut Euch direkt das Testvideo an 🙂

Verpackung, Versand & Lieferumfang

Der Versand war super schnell und der Kamin schon nach wenigen Tagen vor meiner Haustür.

Der Jupiter war bereits komplett zusammengebaut im Karton und musste nur noch an die Wand geschraubt werden. Wer diese Möglichkeit nicht hat, der wird sich über die mitgelieferten Standfüße freuen, womit der Kamin auch auf dem Boden platziert werden kann.

Kamin war direkt einsatzbereit und konnte an die Wand geschraubt werden.

Im Lieferumfang waren die Standfüße und Schrauben, sowie Dübel  für die Wandhalterung. Zusätzlich die Fernbedienung mit Batterien und eine Anleitung für den Kamin und seine Befestigung / Montage.

Qualität, Flammenbild und Optik

Als ich den Kamin das erste mal ausgepackt habe, war ich angenehm überrascht. Dafür, dass er preislich eher im unteren Segment liegt, ist die Qualität durchaus ansehnlich. 

Saubere Verarbeitung

Die Verarbeitung war super, die einzelnen Teilen haben alle gut aufeinander abgepasst und es gab nirgends unsauberer Ecken oder Kanten die stören könnten. Das Material sah ebenfalls hochwertig aus, vor allem wenn der Kamin angeschaltet war.

Einziger Kritikpunkt war hier das Holzscheitimitat, das leider für sich genommen qualitativ nicht überzeugen konnte. Dies fiel jedoch nur auf, wenn man es in die Hand nahm und betrachtete. Im Kamin selber und vor allem bei eingeschaltener Flamme, sah es toll aus.

Die Flammen bzw. das Flammenbild war sehr überzeugend. Das Holzscheitimitat glimmt im Vordergrund und die Flammen räkeln sich dahinter und versprühen ein angenehmen Gefühl im Raum. 

Das Holzscheitimitat glimmt, während im Hintergrund die Flammen tanzen

Features und Preis

Was ich angenehm fand waren die vier Stufen, mithilfe derer man die Helligkeit anpassen konnte. Gerade wenn man den Kamin im Schlafzimmer hat und dabei einschlafen möchte, kann es nützlich sein die Helligkeit etwas herunter zu drehen. 
Leider lagen die Stufen jedoch sehr nah beieinander, sodass man einen Unterschied hauptsächlich zwischen der niedrigsten und höchsten Stufe sah. Dazwischen war der Unterschied nur bei genauerem hinsehen erkennbar.

Der Kamin reagiert perfekt auf die Kommandos der Fernbedienung. Hier hat es jedoch den Anschein, als würden einige Kamine sich den selben Typ Fernbedienung teilen, da auf meinem ein Symbol fürs Heizen war, obwohl der Kamin selber keine Hitzeentwicklung besitzt. 

Der Preis liegt aktuell bei 159€ und ist unter anderem hier erhältlich: -> Klick mich <-

Fazit

Ich muss wirklich sagen, dass ich angenehm überrascht bin. Der Jupiter Elektrokamin ist für den Preis wirklich gut verarbeiten.

Das Flammenbild ist wirklich überzeugend und nachdem ich ihn einige Abende habe laufen lassen, musste ich immer wieder feststellen wie gemütlich er den Raum machte.

Einzige Kritikpunkte sind zum einen die 4 Stufen, an denen sich die Helligkeit anpassen lässt. Diese hätten meiner Meinung sich deutlicher voneinander abheben sollen.

Der Jupiter Elektrokamin als Blickfang im Wohnzimmer

Zum anderen ist die verspiegelte Vorderseite nicht ganz mein Geschmack. Das ist dem Kamin nicht anuzlasten, sondern eher eine persönliche Vorliebe von meiner Seite.

Für den Preis bekommt man hier sehr viel geboten und die Qualität ist überzeugend. Ich würde daher den Kamin jedem weiter empfehlen, der noch das gewisse extra für sein Wohnzimmer sucht.

Was haltet ihr persöhnlich von dem Jupiter Kamin von GlowFire? Lasst es mich in den Kommentaren wissen 😉

Weiter Infos zu elektrischen Kaminen findet ihr hier.

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*